Internationalisierung von Curricula

Employability stärken – inter-/transkulturelle und internationale Kompetenzen entwickeln

Workshoptage
18.10.201910:00 - 18:00
Uhrzeit kann noch geringfügig variieren.
Anmeldefrist
27.06.2019 - 04.10.2019
Veranstaltungsort FH Campus Wien
Raum: A.3.15
Kosten
200 €
Max. Workshop-Plätze
15 Personen
Workshop Beschreibung
Workshop Kurzinfo

Ziel:

Konfrontiert mit den Chancen und Herausforderungen einer globalisierten Welt, stellen wir uns die Frage, wie wir unsere Studierenden bestmöglich auf internationale vernetzte Arbeitswelten und ein Umfeld, das von kultureller Vielfalt im Berufsfeld und der Gesellschaft geprägt ist, vorbereiten können. Im Rahmen des Praxisworkshops beschäftigen wir uns mit der Einbettung einer globalen, internationalen und inter-/transkulturellen Dimension in Curricula mit dem Ziel die Employability unserer AbsolventInnen zu stärken.

Als Teilnehmende/r gewinnen Sie ein umfassendes Verständnis für die Ziele und Dimensionen der Internationalisierung von Curricula (IoC). Der Workshop dient als Einführung in das Thema und darüber hinaus als Möglichkeit, Ihre eigenen Anliegen einzubringen (zB: Wie schreibe ich internationalisierte Lernergebnisse, Wo kann ich in der Lehre ansetzen? oder auch Was bedeutet IoC für unsere Mobilitätsprogramme?). Somit ist der Workshop auch eine Möglichkeit Ihre Internationalisierung zu reflektieren und sich Anregungen für eine ganzheitliche Gestaltung zu holen.

Ebenso werden Fragen der institutionellen Einbettung von IoC, der Involvierung unterschiedlicher Stakeholder und der eigenen Rolle bei der Internationalisierung von Curricula thematisiert und reflektiert. Beispiele aus der Praxis sowie die Einführung von Instrumenten zur Internationalisierung von Curricula runden den Workshop ab und sollen zur Umsetzung anregen.

Zielgruppe:

 IoC braucht einen ganzheitlichen Zugang und die Einbindung und Kooperation unterschiedlicher Stakeholder. Daher richten wir den Workshop sowohl an Lehrende und Studiengangsleitungen als auch an MitarbeiterInnen der Hochschulservices, die in die Entwicklung und Umsetzung von Curricula involviert sind (z.B. Abteilungen zur curricularen Weiterentwicklung, Qualitätsmanagement, International Office, Didaktik Services, Gender & Diversitätsabteilung).

Lernergebnisse:

Am Ende des Workshops sind die Teilnehmenden in der Lage,

  • zentrale Dimensionen der Internationalisierung von Curricula zu unterscheiden und im Hinblick auf den eigenen Kontext zu reflektieren,
  • internationale und inter-, transkulturelle Lernergebnisse zu formulieren,
  • ihre eigene Rolle bei der Internationalisierung von Curricula zu reflektieren und zu verorten,
  • unterschiedliche Stakeholder an der eigenen Hochschule sowie Strategien der Einbindung zu identifizieren,
  • sowie erste Umsetzungsschritte bei der Internationalisierung von Curricula in die Wege zu leiten.
AnmeldenBitte einloggen/registrieren um sich anzumelden!